×
Unser Gesundheitsnetzwerk in Steglitz-Zehlendorf
Babywiege am
Krankenhaus Waldfriede

Der Ausweg für Mütter, die keine sein können.

Babywiege am Krankenhaus Waldfriede

Das Krankenhaus Waldfriede in Berlin-Zehlendorf ist eine Einrichtung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die Menschen schützen, bewahren und helfen will.

Im Jahr 2000 wurde die erste Babyklappe an einem Krankenhaus in Deutschland bei uns eingerichtet. Fürchterliche Medienberichte über ausgesetzte und getötete Säuglinge schrecken immer wieder auf. Wir wollen schwangeren Frauen helfen und sie in Notsituationen unterstützen.

Die Babyklappe heißt bei uns "Babywiege". Die abgegebenen Kinder werden von uns liebevoll und herzlich in einer geborgenen Atmosphäre aufgenommen. Sie sollen einen guten Start ins Leben bekommen. Dafür arbeiten wir transparent u.a. mit staatlichen Einrichtungen zusammen. Nach einigen Tagen im Krankenhaus kommen die Säuglinge über eine Adoptionsvermittlungsstelle in ihre voraussichtlich zukünftige Adoptionsfamilie.

Eine Babyklappe ist zu wenig, um wirklich helfen zu können, deshalb helfen wir Frauen ihr Kind nicht alleine zur Welt bringen zu müssen, sondern bieten durch Beratung weiterführende Hilfe an. Vieles wird leichter, wenn man sich mit jemanden austauschen kann. Gerne setzen wir uns mit Ihnen zusammen, um eine ganz persönliche Lösung für Sie zu finden, erklären die Möglichkeit einer „Vertraulichen Geburt“ oder helfen unerkannt zu bleiben.

Schwangere Frauen sollen sich behütet und geschützt fühlen.

Ihr Dr. Gerhard Menn
Leiter des Projektes Babywiege

Stand: 7. November 2017 07.11.17
https://www.anonymegeburt-berlin.de/